Gero Storjohann und Ole-Christopher Plambeck diskutierten mit Baufachleuten

(Vlnr.) Gero Storjohann MdB, der Wirtschaftsrat-Ehrenvorsitzende Hans-Werner Blöcker vom Landesverband Schleswig-Holstein, Ole-Christopher Plambeck MdL, Mitglied der Geschäftsleitung H+H Deutschland Joachim Kartaun und Christian Sowada vom Vorstand Wirtschaftsrat der Sektion Segeberg.

Wittenborn. Um die bessere Steuerung vom heimatlichen Flächenverbrauch, Recycling von Baustoffen und die zukünftige Versorgung mit Kies ging es am Donnerstag bei der Podiumsdiskussion vom CDU Wirtschaftsrat Schleswig-Holstein in Wittenborn. Neben zahlreichen Wirtschaftsfachleuten, insbesondere aus dem Baugewerbe, nahmen der CDU Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und der CDU Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck an der hochkarätig besetzten Veranstaltung in den Räumen der Firma H+H Deutschland in Wittenborn teil.

Die Fachleute kritisieren die Vorurteile und Behinderungen bei der Verwendung von schadstofffreiem Recycling-Baumaterial auch seitens zahlreicher Kommunalpolitiker.

Die beiden CDU Abgeordneten nutzen ständig ihre sitzungsfreie Zeit um sich für ihre Entscheidungsfindung bei Fachleuten, Unternehmern und Betroffenen zu informieren.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Weitere halbe Million zur Sanierung sanitärer Räume in öffentlichen Schulen im Kreis Segeberg

Die CDU Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck und Katja Rathje-Hoffmann

Kiel – Kreis Segeberg. „Das Land legt noch einmal nach und stellt eine weitere und damit die inzwischen dritte Tranche zur Sanierung sanitärer Räume in öffentlichen Schulen bereit. Für den Kreis Segeberg handelt es sich um weiter 537.973 Euro. Damit erhält der Kreis Segeberg den größten Anteil“, berichten die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole-Christopher Plambeck aktuell aus Kiel.

Insgesamt sind das  noch einmal sechs Millionen Euro aus dem Sondervermögen IMPULS (Infrastruktur-Modernisierungs-Programm für Schleswig-Holstein) können zur Sanierung sanitärer Räume in Gebäuden von in öffentlicher Hand befindlichen Schulen einschließlich der sanitären Räume in mit der Schule verbundenen Schulwohnheimen sowie in schulischen Sportstätten und Schwimmhallen investiert werden.

Die Schulträger müssen die von ihnen beabsichtigten Maßnahmen beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (MBWK) bis zum 31. Oktober einreichen. Auf die Reihenfolge des Einreichens kommt es dabei nicht an.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Termine aktuell

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sommertour: Ole Plambeck besuchte das Tierheim in Henstedt-Ulzburg

Würden sich freuen, wenn Gina bald ein neues zuhause findet: Leiterin Katja Vogel, Vorstandsvorsitzende Gaby Klönhammer und der Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck (v.l.n.r.).

Henstedt-Ulzburg – Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck (CDU) das Tierheim in Henstedt-Ulzburg. Beim Rundgang mit Gaby Klönhammer, der Vorsitzenden des Tierschutz Henstedt-Ulzburg e.V. und Katja Vogel, der Leiterin des Tierheims erhielt der Finanzpolitiker zahlreiche Informationen über die Arbeit der 4 professionellen  Mitarbeiter,  Auszubildenden,  einer  Freiwilligen des ökologischen Bundesfreiwilligendienstes und zahlreichen ehrenamtlichen Helfern. Das Team hilft im Jahr ca. 700 Tieren in Not. Für jeden der Schützlinge soll das bestmögliche Zuhause gefunden werden.

Eines der Tiere, die ein neues Zuhause suchen, ist die siebenjährige Jagdhundmischung Gina, die zutraulich mit ihren beiden Chefinnen und dem Landespolitiker für ein Foto posierte.

Die Arbeit im Tierheim finanziert sich hauptsächlich durch eine Fundtierpauschale des Zweckverbandes Fundtiere Segeberg-West, die Vermittlung von Tieren, Spenden, den Mitgliedsbeiträgen, Veranstaltung von Festen und Flohmärkten.

„Damit wird vor allem der laufende Betrieb finanziert. Zusätzliche Investitionsmaßnahmen sind nicht immer leicht umzusetzen. Vieles wird in Eigenleistung erbracht“, so Klönhammer.

„Benötigt wird z.B. ein neuer Materialcontainer auf dem Gelände des 2006 erbauten Tierheims“, beschreibt Katja Vogel.

„Die Landesregierung unterstützt erstmalig Tierheime mit Betriebskosten- und Investitionskostenzuschüssen. Am 10. Juli 2018 wurde die Richtlinie zur Verteilung der Landesmittel veröffentlicht“, erklärt Plambeck.

„Für das Haushaltsjahr 2018 stehen Mittel i.H.v. 350.000 Euro zur Verfügung. Davon stehen 100.000 Euro für den Betrieb der Tierheime und für Zuschüsse für investive Maßnahmen in Tierheimen 250.000 Euro bereit. Die Förderung soll auch 2019 fortgeführt werden“, so Plambeck weiter.

„Auch das Tierheim in Henstedt-Ulzburg wird einen Antrag auf Zuschuss für dringend benötigte Investitionen, wie z.B. einen neuen Materialcontainer auf dem Gelände des 2006 erbauten Tierheims“, beschreibt Katja Vogel.

Am Sonntag den 2. September im großen Blockbohlenweg am Kirchweg 124e von 11 – 17 Uhr ein Flohmarkt „Rund ums Tier“ statt. Dieses Mal gehen die erzielten Erlöse in die Operationskosten der Fundhündin „Summer“. Verein und Tierheim hoffen auf viele Besucher.

Die Zahl der Vereinsmitglieder im Tierschutz Henstedt-Ulzburg e.V. bewegt sich seit längerem um die 400. Der gemeinnützige Verein ist berechtigt steuerbegünstigte Spendenbescheinigungen auszustellen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sommertour – Ole Plambeck testet Bio Veggi Filata

Hygienisch-Vorschriftsmäßig gekleidet erfährt der Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck (links) beim Betriebsrundgang von Cedric Brinkhaus vieles über die Produktion von Bio Veggi Filata.

Bad Bramstedt – Auf seiner Sommertour besuchte der Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck die Axel Brinkhaus GmbH & Co. KG im ehemaligen Käsewerk Bad Bramstedt. Begleitet wurde der Landespolitiker vom Bad Bramstedter CDU-Fraktionsvorsitzenden Stefan Brumm.

Das Familienunternehmen produziert mit 12 Mitarbeitern in der zweiten Generation Käsespezialitäten. Seit 2013 wird in Bad Bramstedt „Bio Veggi Filata“, eine Käsealternative 100% vegan und 100% bio für den weltweiten Vertrieb hergestellt. BIO Veggi Filata besteht aus natürlichen Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft.

Der Seniorchef Axel Brinkhaus hat das Produkt auf Basis von Kokosöl und Kartoffelstärke entwickelt, um die vegane und vegetarische Lebensweise zu bereichern. Regelrechtes Unverständnis zeigte der erfahrene Käsemeister über die zum Teil immer noch vorhandenen Vorurteile, in denen die Produzenten von veganen Lebensmitteln und die Menschen, die sich für eine vegane Ernährung entscheiden, entgegenschlagen. Der Markt mit veganen Produkten ist ein stark wachsender Bereich im Lebensmittelmarkt. „Wir produzieren Lebensmittel, die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreuen“, so Brinkhaus.

Sein Sohn Cedric Brinkhaus ist im Unternehmen mit eingestiegen und leitet den Vertrieb. „Wir liefern in fast alle europäischen Länder und sogar nach Saudi-Arabien und Dubai. Wir sind somit ein international aufgestellter Familienbetrieb, mit einem modernen Produkt, welches im Herzen Bad Bramstedts produziert wird“, so Cedric Brinkhaus.

Daher empfindet er die überbordende, kostspielige und zeitraubende Bürokratie bei der Ausstellung von Zertifikaten für den Export als ein großes Ärgernis. Für jede Verladung muss im Vorwege ein Dokument per Post an die Handelskammer gesendet werden, welches beglaubigt und vor allem rechtzeitig zurückgesendet werden muss. Das Veterinäramt des Kreises Segeberg ist zudem bei jeder Verladung persönlich anwesend. „Wir haben kein Problem mit Kontrollen, würden uns aber eine digitale Lösung wünschen, um diesen Prozess einfacher und kostengünstiger für alle Beteiligten zu gestalten. E-Government wäre hier richtig angebracht und würde uns sehr helfen“, so der Jungunternehmer.

Plambeck sagte zu, dass er sich diesem Thema annehmen werde. „Die Vereinfachung von Verwaltungsprozessen ist ein Thema, welches wir uns ständig stellen müssen, was aber echte und spürbare Wirtschaftsförderung darstellt“, so Plambeck.

„Die Axel Brinkhaus GmbH & Co. KG behauptet sich mit Spezialprodukten als Mittelständler auf dem Weltmarkt. Sie bilden das Rückgrat unserer Wirtschaft“, bringt es Plambeck abschließend auf dem Punkt.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |